Dienstag, 9. April 2013

T-shirt Mütze

Ich mal wieder mit meinen T-Shirts.....
langsam müssten sie doch mal alle werden, oder?
Falsch gedacht....
ich habe bestimmt zwei Säcke voller alter Kleidung und es wird nicht weniger.

Diesmal sollte es eine Mütze für die Gummimaus werden....
die erste Anfertigung war leider viel zu klein und passt jetzt besser Mette als meiner Gummimaus.
Es war auch kein Jerseystoff und daher war die Mütze nicht dehnbar.
Beim zweiten Exemplar sollte es besser werden.
Aber wie stellt man es an wenn der Kopf dem die Mütze passen soll schon längst im Bett ist... mhhh
Also einfach die alte Schablone genommen und etwas größer drumherum geschnitten.


Am Besten nehmt Ihr das untere Bündchen mit somit erspart Ihr euch das einsäumen mit der Maschine.
Dann beide Hälften rechts auf rechts gelegt und mit meiner neuen Ovi zusammen genäht.


Fertig ist die kleine Zipfelmütze.
Jetzt muss ich leider bis morgen warten ob sie auch passt. *grummel*
Oder vielleicht schleiche ich mich doch zur Gummimaus rein und teste mal?
Kleiner Scherz am Rande ; )
Nein... keine Angst... das würde ich nie tun.
Aber ich glaube Sie ist zu groß geworden.
Papagummimaus hat sie schon getestet....
und was soll ich sagen....
die Mütze passt fast.
Also wieder auf ein neues.
 

Geht es euch auch öfters so? 
Manchmal bin ich schon genervt wenn es nicht gleich klappt.
Aber da kommt wieder mein 
*aberesmussdochperfektsein* 
durch.
Ich kann es einfach nicht abstellen...
habt Ihr vielleicht ein paar Tipps?

eure
flunny

 
Mehr könnt Ihr bei Nina, Anke oder Roboti finden.
 

Kommentare:

  1. Zwei Säcke.... jaaaaa, genau in meiner Liga! Sehr, sehr schön geworden! Mein Tipp: Mächstes Leiberl her, weitermachen! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Papagummimaus braucht scheinbar heiße Ohren ;)
    Voll süß die neue Mütze, erinnert mich an
    einen bestimmten Zwerg. Laß dich nicht unterkriegen, niemand ist perfekt und mit
    einer neuen Naht sitzt die Mütze dann prima.
    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
  3. Die Mütze ist so niedlich, man sieht überhaupt nicht, dass sie nicht paßt. Aber den Perfektionsanspruch kenn ich, auch wenn das bei manchen Nähprojekten -zumindest bei mir- echt deplatziert ist, weil sie oberhalb meiner Liga sind und ich mich nicht wundern muss, wenn mal ne ungewollte Falte auftaucht. Also: keine guten Tipps von mir :-)
    Beste Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  4. Süße Idee :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde die Idee und die Mütze toll,egal wem sie passt.Ansonsten geht es mir wie Nina-also wieder keine Tipps
    ;)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Einfach die Realität den Ansprüchen anpassen ;-).
    "Genau so muss eine Mütze aussehen. Die darf nicht so eng anliegen". Perfekt!

    Ich werde wohl auch ein paar Shirts aus meinem großen Sack kramen und Mützen nähen. Das Kind war gestern so durchgeschwitzt am Kopf. Wintermützen sind jetzt viel zu warm.

    Liebe Grüße und einen perfekten Tag wünscht Kirstin.

    AntwortenLöschen
  7. Ja, kenne ich! Bin auch so!! Dann wird eben nochmals und ganz von vorn neu genäht. Bis es passt. Anstrengend. Kann man aber echt nicht abstellen! Zum Glück hast Du ja genügend Säcke. ;))

    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen